Site Info

Site Name: Jace & Clary
Since: 27. September 2009
Close: 01. Juli 2013
Info: Statistik
Kontakt: E-Mail

Am 22. März 2012 war ich in Würzburg auf der Lesung von Cassandra Clare, in diesem wunderbaren Hugendubel, um den ich die Würzburger wirklich beneide. Die Lesung war großartig. Cassandra Clare ist eine sehr sympathisch Frau und man merkt, wie sehr sie es genießt, ihre ″Schattenjäger″-Bücher zu schreiben. Begleitet wurde Cassandra auf ihrer Lesereise von Claudia Engler, die einen fantastischen Job damit getan hat, die deutschen Passagen aus ″City of Fallen Angels″ vorzulesen.

Zwischen der Lesung und der anschließenden Signierstunde hatten die Fans auch die Chance Fragen zu stellen. Viele der Antworten sind so oder so ähnlich schon auf Twitter und/oder Tumblr zu finden, aber eine Antwort fand ich doch sehr interessant. Und zwar verriet Cassandra, dass sie aktuell dabei sind, Jocelyn, Luke und Valentine zu casten und das vermutlich mit relativ bekannten Schauspielern. Denn der Regisseur Harald Zwart hofft darauf, dass bekannte Schauspieler, die im Business schon gefestigt sind, talentierte Jungschauspieler für die Rollen von Simon, Izzy, Alec, Magnus, etc. anlocken werden.

Nach besagter Signierstunde durfte ich Cassandra interviewen. Hierfür ein Dank an den Arena Verlag, der dies ermöglich hat. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und hoffe, die Antworten können eure Neugierde stillen.

In der Beschreibung zu The Dark Artifices hieß es, dass Emma der talentierteste Schattenjäger seit Jace sei und sie, anders als Clary und Tessa, das Töten von Dämonen sehr gut kann und mag. Mit welchem bisher bekannten Charakter würdest du Julian vergleichen?

Julian ist eine Mischung aus Jem, Alec uns Jace. Er ist ein Künstler, wie Jem. Er ist schüchtern und vernünftig wie Alec, aber er ist auch stark, sarkastisch und ein guter Kämpfer wie Jace.

Also ist er perfekt?

*Cassandra lacht* Er ist die Zukunft.

Highslide JSWieso hast du dich entschlossen direkt nach TMI und TID wieder eine Shadowhunter Trilogie zu schreiben? Wieso nicht erst ein anderes Projekt, um etwas Abstand von der Shadowhunter World zu gewinnen?

Ich arbeite auch an etwas anderem, aber es ist so, dass mich dieses Projekt mehr Zeit kostet, also habe ich entschlossen, zeitgleich an The Dark Artifices zu arbeiten und es zu veröffentlichen. Zudem ist es so, dass die Schattenjägerwelt eine große Welt ist, in der es viele Geschichten gibt, die zu erzählen sind.

Los Angeles ist meine Heimatstadt. Und als ich das letzte Mal am Meer war, musste ich an Schattenjäger denken und daran, wie interessant dieses Setting wäre. Sie könnten gegen einen Dämon aus dem Meer kämpfen, war eine der ersten Ideen und daraus wurden die Dark Artifices. Es fühlte sich so an, als gäbe es noch viele Geschichten aus dieser Welt, die erzählt werden müssen, also erzähle ich sie und schreibe nebenher auch an etwas Neuem.

Wird Dark Artifices die letzte Shadowhunter Trilogie oder spuken noch weitere Ideen in deinem Kopf?

Ich kann mir definitiv noch mehr Geschichten vorstellen. Es gibt so viele interessante Epochen, in denen ich schreiben möchte: das revolutionäre Frankreich, der Erste Weltkrieg, in der Zeit von Jane Austen. Es gibt noch so viele Ideen, daher: keine Ahnung, wann ich aufhöre.

Highslide JSBist du noch immer nervös, wenn ein Shadowhunter Buch von dir erscheint oder ist es schon selbstverständlich, dass die Fans es lieben, so wie sie es tun?

Ich bin immer nervös und aufgeregt. City of Lost Souls erscheint in 40 Tagen. Ich bin so nervös und frage mich, ob die Fans es mögen werden, da es sich sehr von den anderen Büchern unterscheidet. Werden sie es mögen oder hassen? Wie emotional werden sie reagieren, wenn etwas Schlimmes passiert?

Nachdem Clockwork Prince erschienen ist, habe ich so viele Briefe bekommen, in denen mir Leute schrieben: ″Du hast mir das Herz gebrochen.″ Sie fragen mich dann, ob es mir gefällt sie Leiden zu sehen, weil sie geweint, geweint und noch mehr geweint haben. Sie wollen wissen, wann es glücklicher wird, und behaupten, ich hätte mit Clockwork Prince ihr Weihnachten zerstört.

TMI/TID und DA spielen in einer großen Welt, mit vielen Charakteren und Eigenheiten. Musst du während des Schreibens oft in deinen Unterlagen nachsehen, oder hast du die Details bereits verinnerlicht?

Die Infernal Devices haben mich viel Recherchezeit gekostet. Es hat sechs Monate gedauert, die ganze Historie herauszufinden: Essen, Kleider, etc. Bei den Büchern, die in der Neuzeit spielen, ist es einfacher, aber gerade weil es schon einige Schattenjäger Bücher gibt, ist es schwer, sich an alles zu erinnern. Ich habe in meinem Büro durchmarkierte Ausgaben mit verschiedenen Farben, damit ich nachschlagen kann, wenn ich mir nicht sicher bin.

Also liest du deine Bücher manchmal selbst, um dich daran zu erinnern?

Ja, aber nicht zum Spaß. Manchmal möchte ich einfach bestimmte Szenen schreiben und bin mir nicht sicher, ob Erklärungen in vorherigen Büchern diese Szene zulassen, dann lese ich die Bücher, um sicher zu stellen, dass ich die Szene auch wirklich so schreiben kann … oder auch nicht. Es wird von Buch zu Buch schwerer, weil es immer mehr Informationen werden. Ich wünschte, ich hätte den Shadowhunter Codex, das Buch, das Tessa liest und dir alles über diese Welt beibringt.

Gibt es Dinge in der Fantasyliteratur, die du einfach nicht mehr lesen möchtest? Wie zum Beispiel, dass Vampire immer gut und sexy aussehen?

Ich mag hübsche Vampire. Aber lass mich überlegen … ich mag keine Bücher, in denen das schwache Mädchen von den männlichen Helden gerettet werden muss und das meist, weil ihre eigene Dummheit den Fehler verursacht hat.

Dir ist bewusst, dass das auf 95 Prozent der Bücher zutrifft.

Das habe jetzt aber nicht ich gesagt.

Highslide JSWie findest du neben dem Schreiben so viel Zeit für Twitter und Tumblr?

Ich arbeite nach Plan, da die Bücher alle sehr nah beieinander erscheinen. Ich schreibe daher 3.000 Wörter pro Tag, und erst, wenn diese geschrieben sind, habe ich Freizeit und kann tun, was ich möchte.

An manchen Tagen dauern diese 3.000 Wörter zehn oder zwölf Stunden, an anderen Tagen wiederum nur zwei Stunden und das sind die Tage, an denen ich für gewöhnlich auf Twitter und Tumblr bin und Fanfragen beantworte.

 

2009 hast du geantwortet, dass du ″nur″ 2.000 Wörter am Tag schreibst.

Mehr Bücher. Mehr Bücher, die geschrieben werden müssen.

Und wer noch immer nicht genug von Frau Clare hat und gerne ihre Stimme hören möchte, der sollte unbedingt Fantasy-Fans.Eu besuchen, denn dort findet ihr ein weiteres Interview inkl. Audiodatein zum anhören.